Photovoltaikmodule

Die Photovoltaikmodule bilden das Herzstück Ihrer Anlage. Hier wird Sonnenlicht aufgenommen und in verwendbaren Strom umgewandelt. Ein Modul besteht aus vielen kleinen Solarzellen. Diese werden üblicherweise aus Silizium hergestellt. Hier unterscheidet man zwischen monokristallinen und polykristallinen Modulen. Monokristalline Module bestehen aus reinem Silizium und weisen einen höheren Wirkungsgrad auf, sind allerdings auch teuer, da sie schwerer herzustellen sind. Außerdem wird zwischen Glas-Glas-Modulen und Glas-Folie-Modulen unterschieden. Diese Trennung bezieht sich auf die Verarbeitung der Module und bringt, je nach Anwendungsfall, Vor- und Nachteile mit sich.

Nahaufnahme eines Photovoltaik-Moduls

Solarzellen – So funktioniert es

Solarmodule funktionieren durch unterschiedlich geladene Siliziumschichten. Die obere Schicht weist einen Überschuss an negativ geladenen Teilchen (Elektronen) auf, während in der unteren Schicht entsprechend weniger Elektronen sind. Durch das Sonnenlicht werden die Teilchen in Schwingung versetzt und bewegen sich zwischen den Schichten hin und her. In einer mittleren Schicht, der Grenzschicht, wird der so erzeugte Strom abgefangen, und anschließend in die Batterie umgeleitet, die an die Grenzschicht angeschlossen ist.

Glas-Folie-Modul und Glas-Glas-Modul

Das Glas-Folie-Modul ist die häufigste Modul-Art und zeichnet sich durch die feste Tedlarschicht auf der Rückseite aus, an der das Modul elektrisch angeschlossen wird. Durch diese Schicht sind sie leichter als die Glas-Glas-Module und weniger aufwendig in der Herstellung, was sie für die Massenproduktion tauglich macht.

Das Glas-Glas-Modul ist auf der Rückseite von einer zusätzlichen Glasscheibe geschützt. Diese macht das Modul widerstandsfähiger gegen mechanische Einflüsse, wie Schnee, Wind oder Hagel,  wodurch die Lebensdauer deutlich erhöht wird. Allerdings wird es auch schwerer, weshalb die Tragkraft des Dachs mitberücksichtigt werden sollte. Ist man auf der Suche nach dem langlebigsten und zuverlässigsten Modul, so ist dieses das richtige. Sie haben 30 Jahre volle Produkt- und Leistungsgarantie und die Lebensdauer geht meist noch weit darüber hinaus.

Mono- und Polykristalline Module

Es gibt zwei Arten von kristallinen Modulen, die zu beachten sind: Mono- und Polykristalline Module. Diese unterscheiden sich vor allem in der Herstellung und der Effektivität. Monokristalline Zellen werden aus Wafern (einkristalline Siliziumscheiben) hergestellt. Auf diese Weise entsteht eine klare Kristallstruktur mit einheitlicher Ausrichtung. Das führt zu einer höheren Lichtaufnahmefähigkeit und Leistung als die Alternative und zu einer einheitlich schwarzen Färbung.
Polykristalline Module haben vergleichsweise eine einfache Herstellung, so können sie beispielsweise gegossen werden. Die Verfügbarkeit ist also deutlich höher, was in Verbindung mit einer geringeren internationalen Nachfrage auch in einem niedrigeren Preis mündet, allerdings auch die Leistungsfähigkeit einschränkt.
Fazit: Monokristalline Module sind leistungsstärker, aber auch kompliziert in der Herstellung und somit teurer. Polykristalline Module glänzen durch einen geringeren Leistungsverlust und einen geringeren Preis.

Dünnschichtmodule

Dünnschichtmodule werden aus rund einem Mikrometer dünnen Solarzellschichten hergestellt. Diese machen das Modul leicht und flexibel. Da sie aber im Vergleich zu Glas-Folie-Modulen und Glas-Glas-Modulen einen sehr geringen Wirkungsgrad von 4-10% aufweisen, benötigen Sie eine große Fläche, weshalb sie für Ein- und Zweifamilienhäuser nicht geeignet sind.

Unsere Hersteller

Sonnenstromfabrik – Unsere Hausmarke

Die Module von Sonnenstromfabrik gehören als Vertreter der monokristallinen Glas-Glas-Module zu den effizientesten und langlebigsten Modulen marktweit. Das Unternehmen zeichnet sich durch ein besonders nachhaltiges Herstellungsverfahren und effiziente Lieferketten aus, wodurch diese Module selbst für Photovoltaik-Maßstäbe einen sehr geringen CO2-Ausstoß verursachen. Zusammen mit der Sonnenstromfabrik haben wir ein eigenes Modulportfolio entwickelt, das höchste ästhetische Ansprüche mit maximaler Lebensdauer und Leistung kombiniert.

Panasonic

Panasonic brachte mit den HIT-Modulen eine einzigartige Technologie auf den Markt. Die Panasonic Heterojunction-Technologie verwendet ultradünne, amorphe (nicht-kristalline) Schichten, die Verluste bei Temperaturen über 20 Grad reduzieren, das Schwachlichtverhalten verbessern und somit mehr Energie produzieren als herkömmliche Solarmodule. Die verschwindend geringe Ausfallrate von 0,005% bei über 4 Millionen ausgelieferten Modulen (50 Stück pro Million) ist marktführend.

Sunpower

Die Photovoltaik-Module von SunPower glänzen durch die marktweit höchste Effizienz und einen branchenführenden Wirkungsgrad. Sie vereinen maximale Leistung mit einem eleganten Design und versprechen die ersten 25 Jahre 60% mehr Energie zu liefern als herkömmliche Module. Die Rückseite der Zelle ist mit einer speziellen Beschichtung versehen und schützt sie so vor Mikrorissen. 

Winaico

Winaico ist ein deutscher Modulhersteller im Premiumsegment der neben zahlreichen anderen Hochleistungmodulen auch eine schwarze Designer-Variante für Ästheten herstellen.

SolarWatt

Die Glas-Glas-Carport-Module von SolarWatt sind für Carports und Terassenüberdachungen konzipierte Hochleistungsmodule, die als Ergänzung für Ihre Photovoltaik-Anlage dienen kann oder als Alternative, falls Ihr Haus nicht für die Installation einer Solar-Anlage geeignet ist und bieten die ideale Stromversorgung für Ihr E-Auto.

LG

Mit über 50 Jahren Erfahrung in herausragender Elektrotechnologie produziert LG Electronics Solarenergie verschiedenste Solar Module für eine noch effizientere Performance.

Unsere Garantien

Produktgarantie
Die Produktgarantie sichert Ihnen, dass über diese Zeitspanne keine Material- und Verarbeitungsschäden aufkommen. Unsere Hersteller garantieren für alle Module mindestens 25 volle Produktgarantie und übertreffen damit die branchenüblichen 10-15 Jahre bei weitem.

Leistungsgarantie
Die Leistungsgarantie sichert, dass die Nennleistung des Moduls nach dieser Zeit nicht unter einen bestimmten Prozentsatz fällt. Dieser wird meist mit 80% angegeben. All unsere Module bieten Ihnen 25 Jahre Leistungsgarantie mit bis zu 90 Prozent. Bei unseren Glas-Glas-Modulen gewährt der Hersteller 30 Jahre Leistungsgarantie.

Weiterführende Artikel